Demonstrator für ein handgestenbasiertes Interaktionskonzept

  • Handgesten im Automobil haben das Potenzial einer Kombination von gut sichtbaren Displays nahe der Windschutzscheibe und einer als intuitiv empfundenen Gestensteuerung, wie sie berührungsgesteuert von Smartphones aber auch berührungslos von einigen Fernsehgeräten bekannt ist. Bei entsprechender Positionierung der Sensoren können so die Augen auf der Straße und die Hände am Lenkrad oder zumindest sehr nahe dazu verbleiben. Der hier beschriebene frühe Demonstrator zeigt die Machbarkeit dieser Technologie mit einem neuartigen Erkennungsverfahren.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Thomas Kopinski, Stefan Geisler, Uwe Handmann
URL:https://www.degruyter.com/view/books/9783110344509/9783110344509.205/ 9783110344509.205.xml
DOI:https://doi.org/10.1524/9783110344509.205
ISBN:978-3-11-034450-9
Parent Title (German):3. Workshop Automotive HMI; Mensch & Computer 2014 - Workshopband
Publisher:De Gruyter Oldenbourg
Place of publication:Berlin, Germany
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Year of Completion:2014
Release Date:2019/07/08
Volume:2014
Pagenumber:5
First Page:205
Last Page:210
Institutes:Fachbereich 1 - Institut Informatik
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 600 Technik
Licence (German):License LogoNo Creative Commons