Analyse dynamischer Szenen

  • In diesem Artikel wird die Analyse dynamischer Szenen im Rahmen einer flexiblen Architektur zur Lösung von Fahrerassistenzaufgaben in Kraftfahrzeugen vorgestellt. Die Lösung unterschiedlicher Aufgaben mit verwandten Ansätzen bedingt einen hohen Grad an Modularität und Flexibilität. Nur so können die gestellten Aufgaben mit den vorhandenen Algorithmen optimal gelöst werden. In der vorgestellten Architektur wird eine objektbezogene Analyse von Sensordaten, eine verhaltensbasierte Szeneninterpretation und eine Verhaltensplanung durchgeführt. Eine globale Wissensbasis, auf der jedes einzelne Modul arbeitet, beinhaltet die Beschreibung physikalischer Zusammenhänge, Verhaltensregeln für den Straßenverkehr, sowie Objekt- und Szenenwissen. Externes Wissen (z.B. GPS – Global Positioning System) kann ebenfalls in die Wissensbasis eingebunden werden. Als Anwendungsbeispiel der Verhaltensplanung ist ein intelligenter Tempomat realisiert.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Uwe Handmann, Iris Leefken, Christos Tzomakas, Werner von Seelen, Christian Goerick
URL:http://www.handmann.net/pdf/DGPF-HanEtAl1999.pdf
ISSN:0942-2870
Parent Title (German):Photogrammetrie und Fernerkundung Neue Sensoren, neue Anwendungen
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Year of Completion:1999
Creating Corporation:19. Wissenschaftlich - Technische Jahrestagung der DGPF
Release Date:2019/07/11
Pagenumber:6
First Page:227
Last Page:234
Institutes:Fachbereich 1 - Institut Informatik
DDC class:000 Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / 004 Informatik
Licence (German):License LogoNo Creative Commons