IPCo - Institut Positive Computing

  • Positive Computing umfasst Design, Realisierung und Bewertung von Anwendungssystemen und deren Einflüsse mit dem Ziel, Lebensqualität und Wohlbefinden von Menschen zu verbessern und sie bei der Entfaltung ihrer Potenziale zu unterstützen. Das Institut Positive Computing (IPCo) an der Hochschule Ruhr West soll dieses neue Paradigma in einem inter- und transdisziplinären Ansatz erschließen, untersuchen und umsetzen. Das Paradigma ist anwendbar auf nahezu alle Bereiche des privaten und beruflichen Lebens. Die Forschung des IPCo fokussiert zunächst jedoch auf die positive Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für generationenübergreifende Herausforderungen. Hierzu sollen technologische Lösungen unter kontinuierlicher Einbeziehung menschlicher Bedürfnisse und sozialer Fragestellungen erarbeitet werden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Gerd Bumiller, Sabrina Eimler, Stefan Geisler, Uwe Handmann, Anselm Haselhoff, Marc Jansen, Oliver Koch, Zhichun Lei, Gordon Müller, Andrea Ostendorf, Jan M. Pawlowski, Michael Schäfer
URL:http://www.handmann.net/pdf/NRW-GeiHanEtAl2016.pdf
Parent Title (German):Forschung an Fachhochschulen - FÖRDERLINIEN: FH LOMPETENZ & FH STRUKTUR
Document Type:Contribution to a Periodical
Language:German
Year of Completion:2016
Release Date:2019/07/17
Volume:2016
Pagenumber:1
First Page:[6]
Last Page:[6]
Institutes:Fachbereich 1 - Institut Informatik
DDC class:000 Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / 004 Informatik
Licence (German):License LogoNo Creative Commons