• search hit 10 of 363
Back to Result List

CameraFramework - Socket-Kommunikation als Middleware zwischen verschiedenen Kamerainstanzen mit eigenen Kameratreibern und Clienten

  • Das CameraFramework wurde entwickelt, um mittels Socket-Kommunikation [1] als Middleware zwischen verschiedenen Kamerainstanzen mit eigenen Kameratreibern und Clienten zu fungieren. Über diesen Kommunikationsweg ist es möglich Clienten nicht nur lokal, sondern auch über das Netzwerk mit Kameradaten zu versorgen. Um neue Kameras mit dem Framework nutzen zu können, muss die Implementierung gewissen Regeln folgen, was durch ein vorgegebenes Basis-Interface (abstrakte Basis-Klasse in C++ [2]) fast vollständig sichergestellt ist. Neue Kameras werden zur Laufzeit über dynamische Bibliotheken geladen. Parameter für Kameras sind über ein XML-File [3] einzustellen. Funktionen zur Übergabe von neuen Kameradaten sind implementiert und müssen durch den Entwickler der einzelnen Kamerainterfaces aufgerufen werden. Die Zuordnung von Kameradaten zum passenden Nutzer übernimmt das Framework. Jeder Clienterhält seinen eigenen konfigurierbaren Ringbuffer [4] um unabhängig von anderen Nutzern und Kameras zu sein. Die Aufgaben des Frameworks sind auf verschiedene Module, wie in Abbildung 1 dargestellt, aufgeteilt.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Jens Fey, Sven Schlaghecke, Patrick Vöing, Darius Malysiak, Uwe Handmann
URL:https://epflicht.ulb.uni-muenster.de/content/titleinfo/504766
URL:http://www.handmann.net/pdf/IR-FeyHanEtAl2017.pdf
ISSN:2197-6953
Parent Title (German):Internal Report
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2017
Release Date:2019/07/17
Volume:2017
Issue:1
Pagenumber:24
Institutes:Fachbereich 1 - Institut Informatik
DDC class:000 Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / 004 Informatik
Licence (German):License LogoNo Creative Commons